Donnerstag, 1. August 2013

Nikon AW100 vs Nikon AW110

Nachdem ich jetzt doch schon fast 2 Jahre Besitzer der Nikon AW100 bin habe ich mich ein wenig mit dem Nachfolger beschäftigt und hab geschaut, ob sich ein Umstieg lohnen würde. Zu allererst: In der Hand habe ich die AW110 bis dato noch nicht gehabt, das wird sich aber hoffentlich bis Ende des Monats noch ändern.

Zur AW100: Ich liebe diese Kamera! Auf Knopfdruck sofort bereit zum Fotografieren, geht super unter Wasser, hat kein Problem mit Schnee und auch wenn meine Tochter die Kamera mal aus versehen in die Hand bekommt ist diese nicht gleich kaputt. Auch ein super Feature ist die GPS-Funktion. Man sollte allerdings 5-30 Sekunden warten bis man ein Foto macht und auch die GPS Koordinaten mit auf dem Bild zu haben.

Alles was zum Ausprobieren ist habe ich auch bereits ausprobiert und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden! Vor allem die Makro-Funktion ist eine Funktion die ich bei so einer kleinen Kamera nicht mehr vermissen möchte!

Einziges Manko: Letztes Jahr im Mai waren wir in Kroatien und da hat der Kamera das Salzwasser (0,5 meter tief) nicht geschmeckt und die Linse ist innen angelaufen. Aber der Support hat da schnell reagiert und den Fehler behoben. Ob das nochmal passiert bleibt bis zum nächsten Urlaub abzuwarten.

Zum Vergleich der technischen Merkmale:

Da gibt es nicht viel zu sagen... außer das die AW100 laut Datenblatt, kleiner, leichter und dünner ist wie die AW110. Und welche Vorteile hat dann die AW110?  Die Vorteile sind eher für Sport-verrückte bzw. Leute die sich gern mit 3D rum spielen... Denn: Die AW110 kann laut Datenblatt 3D-Fotos machen, wie das genau funktioniert werde ich dann beim testen versuchen raus zu bekommen.. Wesentlich interessanter für mich klingen die 8 Bilder pro Sekunde die die AW110 schaffen soll. Da ich oft beim Wakeboarden oder Snowboarden Sprünge fotografiere, komme ich mit der AW100 und den max. 3 Bildern pro Sekunde schon ziemlich an die Grenzen. Diese Steigerung wär also schon was feines... Ansonsten hat die AW110 nur noch eine höhere Auflösung vom Display, was mich nicht wirklich interessiert, da das Display eh nur ein Akku-Fresser ist ;-) Bilder anschauen und sortieren tut man eh am PC/Notebook.


Fazit:
280,-EUR sind doch ne Menge Geld... und für die AW100 bekommt man wenn es gut geht noch 150,-EUR. Mal schauen ob das Gerät in einem Test überzeugen kann und ich dann wirklich umsattel.

1 Kommentar:

  1. Aysu Aysoy and Roman Hajtmanek have been introduced because the winners of the ArchDaily + IIDEXCanada Virtual Spaces Competition, which sought proposals for un-built, fantastical spaces. The designs had been then developed into virtual spaces Wired Headsets for Kids by Invent Dev as half of|part of} a virtual reality exhibition at IIDEXCanada. Augmented reality offers us with new research area of architecture. We can see the building as it's with all primary points} as a virtual model.

    AntwortenLöschen